ohne Google Anlaytics
. .

Unternehmen wünschen sich mehr Business Apps

21.03.2013

Bislang sind Apps vor allem bei Konsumenten in Gebrauch. Doch mit der Ausbreitung von Smartphones und Tablets in den Unternehmen werden solche Programme bei geschäftlichen Zwecken ebenfalls zum Thema. Für den Channel kommt neben Standardsoftware auch Individualentwicklung in Betracht.

Analysten des amerikanischen Marktforschungsunternehmens Forrester Research erwarten, dass Smartphones und Tablets die Architektur von IT-Lösungen ähnlich grundlegend verändern werden wie vor zwanzig Jahren der Siegeszug der PCs und vor zehn Jahren der des Internets. Experten der Marktforschungsfirma Gartner empfehlen Systemintegratoren deshalb, Kompetenz in Sachen App-Entwicklung aufzubauen. Philip Carter, Associate Vice President European Software Research bei dem Marktforschungshaus IDC, sieht in der Erstellung von Apps bei spezifischen vertikalen oder horizontalen Themen ebenfalls Potenzial für IT-Dienstleister. Er rät ihnen jedoch, nicht separate Abteilungen aufzubauen. Eine App für Business Intelligence (BI) etwa müsse im Kontext anderer BI-Anwendungen gesehen und erstellt werden und setze entsprechendes Knowhow voraus.

Für die großen Softwarehersteller selbst prognostiziert er allerdings mehr Potenzial als bei den kleinen Programmen für Smartphones und Tablets im Segment des Mobile Device Management (MDM), also der Verwaltungssoftware für diese neuen Endgeräte, sowie bei der Middleware, die für Apps gebraucht wird (Mobile Enterprise Application Platform, MEAP). Schon 2011 betrug das weltweite Umsatzvolumen bei MEAP laut IDC 1,2 Milliarden Dollar, bis 2016 werde er auf 3,7 Milliarden Dollar anwachsen. Wichtige Hersteller in diesem Bereich sind SAP sowie IBM. Der weltweite MDM-Markt belief sich 2011 auf 444,6 Millionen Dollar, bis 2016 soll er auf 1,8 Milliarden Dollar anwachsen. Im MDM-Markt sind viele kleine Spezialanbieter unterwegs, zum Beispiel Mobile Iron oder Good Technology.


Aktuelles von Verlaat

Net at Work veröffentlicht Version 12 von NoSpamProxy

Neues Senderreputationssystem und Anlagenmanagement verbessern E-Mail-Sicherheit dort, wo...

weiterlesen »
Die gemeinsame Geschichte wird fortgeschrieben...

Die Kieler Zeitung Verlags- und Druckerei KG–GmbH & Co. setzt ein weiteres IT-Projekt mit..

weiterlesen »

Kunden sagen

Sehr geehrte Herren Verlaat, sehr geehrter Herr Cassens,

Wir möchten Ihnen hiermit unsere herzlichen Glückwünsche zu Ihrem Jubiläum übermitteln.

weiterlesen »
Sehr geehrte Damen und Herren,

zum 30. Firmenjubiläum möchte ich Ihnen auf diesem Wege meine besten Wünsche und meine Gratulation...

weiterlesen »

Remote-Support

Remote-Support

YouTube

YouTube

Facebook

Facebook

Ticketsystem

Ticketsystem

Xing

Kontakt

Kontakt
  • Landesprogramms Wirtschaft SH
  • CrefoZert 2017 Bonitätszertifikat, gültig bis 2018

Hauptsitz

Jens Verlaat Services GmbH
Am Redder 4
24558 Henstedt-Ulzburg

Tel.: 04193 - 75 75 75
Fax: 04193 - 75 75 70
info(at)verlaat.de

Diese Website verwendet Cookies.

Diese Seite verwendet Cookies, weitere Erläuterungen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Benutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.