ohne Google Anlaytics
. .

Kündigung per Whatsapp unwirksam

10.12.2015

Der österreichische Oberste Gerichtshof hat anhand eines aktuellen Falls entschieden, dass Kündigungen per Smartphone-Nachrichtendienste wie Whatsapp nicht gültig sind. Auch in Deutschland hätten Arbeitgeber damit keine Chance.

Die Verbreitung elektronischer Nachrichtendienste nimmt immer weiter zu, der Marktführer Whatsapp zählt nach eigenen Angaben inzwischen weltweit fast eine Milliarde Nutzer. Doch trotz aller Beschwörungen des Papierlosen Büros und der Unkenrufe vom Niedergang der klassischen Briefkultur gibt es Bereiche, in denen die elektronische Post noch nichts zu melden hat. Das musste jetzt auch eine österreichische Zahnärztin einsehen, die ihrer Mitarbeiterin per Whatsapp kündigen wollte. Um die Kündigungsfrist von zwei Monaten zum Monatsende zu wahren, hatte sie die ausgedruckte Kündigung für die Angestellte am 31. Oktober des vergangenen Jahres einfach mit ihrem Smartphone abfotografiert und anschließend der Mitarbeiterin übermittelt. Erst danach verschickte sie die schriftliche Kündigung auch per Post, so dass diese am 4. November bei der Mitarbeiterin ankam.

Die betroffene Mitarbeiterin jedoch wollte die Whatsapp-Version der Kündigung nicht akzeptieren und klagte dagegen. Da ihre ehemalige Arbeitgeberin weiterhin auf der fristgerechten Zusendung ihrer Whatsapp-Kündigung beharrte, ging der Streit mit unterschiedlichen Urteilen durch alle Instanzen, bis er jetzt letztendlich vor dem Obersten Gerichtshof (OGH) verhandelt wurde. Dort musste die Zahnärztin allerdings eine klare Niederlage einstecken. Die Richter stellten eindeutig fest, dass eine Kündigung per Messenger nicht das Schriftformgebot erfüllt und somit nichtig ist. Damit gilt erst die schriftlich zugesandte Version des Kündigungsschreibens samt der entsprechend um einen weiteren Monat verlängerten Frist.


Aktuelles von Verlaat

Net at Work veröffentlicht Version 12 von NoSpamProxy

Neues Senderreputationssystem und Anlagenmanagement verbessern E-Mail-Sicherheit dort, wo...

weiterlesen »
Die gemeinsame Geschichte wird fortgeschrieben...

Die Kieler Zeitung Verlags- und Druckerei KG–GmbH & Co. setzt ein weiteres IT-Projekt mit..

weiterlesen »

Kunden sagen

Sehr geehrte Herren Verlaat, sehr geehrter Herr Cassens,

Wir möchten Ihnen hiermit unsere herzlichen Glückwünsche zu Ihrem Jubiläum übermitteln.

weiterlesen »
Sehr geehrte Damen und Herren,

zum 30. Firmenjubiläum möchte ich Ihnen auf diesem Wege meine besten Wünsche und meine Gratulation...

weiterlesen »

Remote-Support

Remote-Support

YouTube

YouTube

Facebook

Facebook

Ticketsystem

Ticketsystem

Xing

Kontakt

Kontakt
  • Landesprogramms Wirtschaft SH
  • CrefoZert 2017 Bonitätszertifikat, gültig bis 2018

Hauptsitz

Jens Verlaat Services GmbH
Am Redder 4
24558 Henstedt-Ulzburg

Tel.: 04193 - 75 75 75
Fax: 04193 - 75 75 70
info(at)verlaat.de